Verfasst von: Eva | 08/10/2009

Ich stehe zu dir

Für mein  Kind

Blume

Wenn du voller Angst in die Welt hinein blickst,
wenn du erschöpft am Abend zu Bette liegst,
wenn die Sonne nicht mehr scheint und nur Schwarz dich umgibt,
wenn dir alles zu viel wird, weil es einfach nicht mehr geht,
dann denk an den Menschen, der immer zu dir steht.

Ich stehe zu dir in allem, was dich quält,
ich stehe zu dir, auch gegen die ganze Welt.
Ich stehe zu dir in jeder Not,
ich stehe zu dir, ob du stehst oder fällst,
es zählt nicht dein Zustand und was mir gefällt.

Es zählt, was du brauchst für dein eigenes Leben
und ich bin bereit, dafür alles zu geben.
Du kannst auf mich zählen – was auch immer passiert –
wirst nie erleben, dass du mich jemals verlierst.

Advertisements

Responses

  1. Wichtiger Artikel, ich werde wohl nun auch gleich mal weiter blättern hier. Bis dann.

  2. Hallo Eva,
    über empfindsam bin ich zu fällig auf Deine Seite gestossen.
    Deine Seite gefällt mir ausnehmend gut, ich kann viele Sichten teilen. Vielleicht kommt das daher weil ich auch 52 Jahre alt bin, Statistik studiert habe und lange alleinerziehend war.
    Das obige Gedicht berührt mich besonders. Mein mittlerer Sohn (20 Jahre) ist mein „Sorgenkind“ und ich versuche ihn zu verstehen, was nicht gerade leicht ist. Dein Gedicht gibt mir da ein bißchen Kraft weiterhin dranzubleiben und einfach dazusein.
    Ich wünsche Dir ein gutes Jahr 2010 und freue mich auf weitere anregende Texte von Dir.
    Schöne Grüße aus dem tiefverschneiten Berlin
    Norbert

  3. Lieber Norbert,

    das freut mich nun sehr, dass dir mein Gedicht ein wenig Kraft vermittelt. Vielleicht kannst du spüren, dass es meine eigene Erfahrung beinhaltet und nicht einfach so dahin geschrieben ist.

    Es ist ein schwerer Weg, besonders mit „Sorgenkindern“. Aber er lohnt sich auf jeden Fall – und zwar für alle Beteiligten. Welche Aufgabe ist schon wichtiger, als einem Menschen in sein selbständiges Leben zu begleiten? Dafür muss man auch oft einiges lange Zeit zurück stecken. Ich rede nicht von Aufopferung, sondern von der Annahme dieser großen Verantwortung.

    Und alleinerziehend zu sein vergrößert diese Verantwortung, ich weiß nur zu gut, wie sehr.

    Ich wünsche auch dir ein gutes Jahr 2010!

    Liebe Grüße
    Eva


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: