Verfasst von: Eva | 03/06/2010

Familienstellen nach Hellinger

Allzu viel möchte ich dazu selber nicht schreiben, da es einen sehr guten ausführlichen Artikel dazu gibt, der unter folgendem Link zu finden ist:

Therapeutischer Zauber

Zum Glück hatte ich nie etwas mit Bert Hellingers Familienstellen zu tun, weil mir solche Massenveranstaltungen immer suspekt waren. Auch Artikel, die ich darüber las bzw. Informationen, die ich von Leuten dazu bekam, die diese Aufstellungen gut heißen, stießen mich instinktiv eher ab. Leider wird das Familienstellen nach Hellinger ja auch von anderen „Beratern“ eingesetzt und mit dem Unwissen Hilfesuchender Schindluder getrieben.

Was viele gar nicht wissen: die klassische Familienaufstellung aus der systemischen Familientherapie hat mit Hellingers Inszenierungen absolut nichts zu tun. Da die Begriffe „Familienstellen“ und „Familienaufstellung“ sehr ähnlich klingen, glauben viele, dass beides dasselbe ist. Und manchmal wird auch fälschlicherweise von Familienaufstellung nach Hellinger gesprochen. Hellinger ist übrigens kein ausgebildeter Therapeut, er ist ein selbst ernannter Guru, der sich an  obskure „Ordnungs-Theorien“ hält. Er hält ca. 20minütige Inszenierungen auf der Bühne ab, bei denen er autoritär und äußerst direktiv nach einem patriachal-reaktionärem Weltbild die Schwierigkeiten samt ihren Ursachen deutet. Nachbetreuung gibt es keine.

1997 brachte sich eine Frau in Leipzig nach der Teilnahme um. Zum Selbstmord dieser Mutter meinte Hellinger später: „“Ja, ich bin hart mit ihr umgegangen. Aber ein gewisses Risiko muß man in Kauf nehmen, schon vorher merkte ich: Sie würdigt ihren Ex-Mann nicht.“ Er stellte als Grund für die Probleme der Familie einen Mangel an Unterwerfung bei der Frau fest, der sich in ihrem „versteinerten Äußeren“ zeigte.

Möge sich jeder selbst ein Bild machen, was davon zu halten ist. Allerdings sollte sich niemand ohne vorherige ausführliche Information darüber, worauf er sich da einlässt, an solchen Veranstaltungen teilnehmen.

Advertisements

Responses

  1. liebe eva,

    zur biografie hellinger:

    Hellinger absolvierte Kurse bei Arthur Janov und Frank Farrelly und absolvierte eine Weiterbildung zum psychologischen Psychotherapeuten (Fachrichtung Psychoanalyse). Die Wiener Psychoanalytische Vereinigung verweigerte aber die Anerkennung seiner Ausbildung, weil sie durch seine Begeisterung für die Janov’sche Primärtherapie die „reine Lehre“ verraten sah. Besondere Bedeutung für Hellinger hatte die Arbeit der Familientherapeutin Virginia Satir (1916-1988), die seit den 1960er Jahren mit Familienrekonstruktion praktizierte, die Familientherapie von Salvador Minuchin (geb. 1923) und Iván Böszörményi-Nagy (1920-2007), (sowie die Skriptanlyse von Eric Berne (1910-1970) und die lösungsorientierten Ansätze des bedeutenden Hypnotherapeuten Milton H. Erickson (1901-1980). Er ist durch die von ihm abgewandelte Familienaufstellung (oder Familien-Stellen) bekannt geworden.

    ich selbst habe mehrere familienaufstellungen nach hellinger gemacht und möchte diese nicht mehr missen, denn diese haben mich u.a. nach vorne gebracht.

    die worte von hellinger bezgl. dem suizid der frau
    sind hart… dennoch ist es nicht so das wir alle eigenverantwortung für uns und unsere leben tragen????

    als ich in die stat. therapie kam unterzeichnete ich auch das ich mir in dieser zeit nicht das leben nehme… es ist vielleicht skurril
    aber kein therapeut der welt trägt die verantwortung für unser handeln.

    es ist unsere freie entscheidung
    geh ich den weg weiter
    so schwer er auch ist
    versuche ich was zu verändern
    oder verharre ich….

    und es bleibt den hinterbliebenen nur
    dieses zu respektieren…
    den der freitod… war die lösung für denjenigen.

    ob wir es nun verstehen oder nicht….

    liebe grüsse sylvie

  2. Hallo Silvie,

    ja – natürlich ist es unsere freie Entscheidung, sich solche (Pseudo) Therapien anzutun. Der Text, den du aus Wikipedia zitiert hast, ist aber nur ein Stück dessen, was dort über Hellinger zu finden ist.

    Ich empfehle zur weiteren Information diesen Link:
    http://www.antipsychiatrieverlag.de/verlag/titel/reuter.htm

    Allerdings hat sich meine Meinung nicht aufgrund von Gegenargumenten oder Bedenken anderer bezüglich Hellinger entwickelt, sondern sobald ich genug über und von ihm gelesen hatte, hatte ich ein dermaßen schlechtes und ungutes Gefühl, dass in mir nur ein einziger Gedanke aufkam: Hände weg davon!

    Was verstehst du darunter, dass dich seine Aufstellungen ’nach vorne‘ gebracht haben? Könnte es nicht genau so gut sein, dass du Erklärungen akzeptiert hast, die du als schlüssig und wahr ansiehst, aber genau so gut hätten es andere sein können?

    Auch wenn Ablösung von alten belastenden Prägungen immer ziemlich schwer ist, ist es doch kein feststehendes Qualitätskriterium, wenn ein Weg schwer ist!

    Und als „Lösung“ möchte ich Freitod nicht ansehen – eher als Ausdruck, dass keine Lösung mehr gefunden und gesehen werden konnte, dass die Hoffnung komplett gestorben ist.

    Wenn du schreibst, dass kein Therapeut der Welt die Verantwortung für unser Handeln trägt, so stimmt das natürlich insofern, als man keinem Menschen die Verantwortung für sein Leben abnehmen kann.
    Aber man kann selbstverständlich durch Beeinflussung sehr viel in anderen Menschen anrichten. Wenn du das negierst, siehst du die Realität auf andere Weise als ich.

    Und noch etwas: die Schwächen und Fehler anderer (auch seriöser) Therapieformen hervor zu heben, ist in keiner Weise eine Rechtfertigung für die Güte anderer. Das eine hat mit dem anderen schlicht nichts zu tun.

    LG
    Eva

  3. Und noch etwas: die Bewusstseinzustände der „Stellvertreter“ mögen tatsächlich unerklärlich und überraschend sein. Dennoch glaube ich nicht daran, dass sie den Gefühlen der echten Familienmitglieder entsprechen.
    Kein Mensch weiß, was da genau warum geschieht und welche psychologischen Mechanismen dadurch ausgelöst werden.
    Jedenfalls glaube ich nicht einfach Erklärungen, nur weil sie behauptet werden und viele ihnen zustimmen. Denn seriös erforscht ist das Ganze längst nicht genug.

    Und vieles stellt sich Jahre später und unter völlig neuen Forschungsergebnissen gänzlich anders dar als allgemein angenommen wurde.

    LG
    Eva


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: